Nicaragua

Nicaragua Reisen

Auf unseren Nicaragua Reisen entdecken Sie ein Land, das von kultureller Ursprünglichkeit, eindrucksvollen Vulkanlandschaften und riesigen Seen geprägt ist. Lernen Sie die Hauptstadt Nicaraguas, Managua, und die bezaubernde Kolonialstadt Granada nahe der Pazifikküste kennen und bestaunen Sie die aktiven Vulkane, wie den Telica oder den Masaya. Auch die kaum bewohnte Karibikküste beeindruckt mit großen Regenwäldern und unberührter Natur. Ein weiteres Highlight stellt der größte Süßwassersee Mittelamerikas dar - der Nicaragua-See. Erleben Sie auf Ihrer Nicaragua Reise die Authentizität und Vielfalt des Landes hautnah!

Weiterlesen

Reiseangebote Nicaragua (5 Reiseideen)

Suche verfeinern



Für welche Reiseart interessieren Sie sich?

Unsere Reiseexperten

Claudia Gack

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 19
Email schreiben

Susanne Herbst

Reisebüro Nürnberg - Explorer Fernreisen
Tel: 09 11 / 2 49 16 12
Email schreiben

Melanie Lumare-Ronsin

Reisebüro Düsseldorf - Explorer Fernreisen
Tel: 02 11 / 9 94 91 00
Email schreiben

Reisen individuell anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.


Lassen Sie sich inspirieren!

Sie wissen noch nicht genau, wohin die Reise gehen soll und was Sie alles erleben möchten? Dann lassen Sie sich einfach noch ein wenig inspirieren!



Reiseinformationen Nicaragua

Bestimmungen rund um Corona, notwendige Reisedokumente, Visabestimmungen, Ein- und Weiterreise, Gesundheit und viele weitere Informationen zu Ihrem Reiseland.


Darum Explorer Fernreisen:

Neben unserem Know-How gibt es viele gute Gründe, warum Sie Ihre nächste Reise bei Explorer Fernreisen buchen sollten. Zu den Vorteilen

Managua bedeutet, „dort, wo es eine große Wasseroberfläche gibt“. Durch die Lage am gleichnamigen See und anderen Gewässern, wie auch Lagunen, ist die Hauptstadt Nicaraguas so benannt worden. Mit 1,5 Millionen Menschen, die hier leben, macht das ein Drittel der gesamten Bevölkerung dieses mittelamerikanischen Landes aus. 


Managua - Matagalpa - León - Las Peñitas - Naturreservat Juan Venado - Isla de Ometepe - San Juan del Sur - Masaya - Las Isletas -  

Granada

In Granada lebt die Kultur Nicaraguas so richtig auf: wunderschöne Kolonialbauten umgeben von einer einzigartigen Natur! Die Stadt befindet sich am Ufer des Nicaraguasees und bietet Dir somit eine ideale Mischung aus kulturellem Hotspot und Naturabenteuer. Zahlreiche alte Bauten erinnern an die früheren Kolonien und verleihen der Stadt mit gepflasterten Gassen einen ganz besonderen Charme.

Las Peñitas

Las Peñitas ist ein etwa 5 km langer Sandstrand mit vielen Strandcafés und -bars, von denen aus Sie den Blick auf die plätschernden Wellen und die unglaublichen Sonnenuntergänge genießen können. Der Yachthafen ist der beste Ort, um den Sonnenaufgang zu beobachten, und die Felsen, wo sich die Surfer Nicaraguas aufhalten, sind der Hotspot für den Sonnenuntergang. An den Wochenenden übernehmen die Einheimischen eine Seite des Strandes und machen sich sonntags auf den Weg in die Stadt. Sie halten sich meist in den geschützten Hängematten auf, weit weg von den Touristenunterkünften.

Isla de Ometepe

Ometepe ist eine Insel im großen Nicaraguasee, im Südwesten des gleichnamigen Landes gelegen. Sie ist bekannt für ihre Zwillingsvulkane. Concepción ist ein aktiver Vulkan im Norden der Insel. Im Süden führen Wanderwege am Vulkan Maderas vorbei zum Wasserfall San Ramon. Das Ometepe-Museum in der Stadt Altagracia beherbergt alte Petroglyphen. Der Strand von Santo Domingo ist für seine kabbelige Brandung bekannt. Im nahe gelegenen Ojo de Agua gibt es natürliche Pools, die von einer Quelle gespeist werden.

Vulkan la Concepción

Die beiden Vulkane auf der Isla Ometepe sind anspruchsvoll, wobei der Concepcion am schwierigsten ist. Neben dem steilen Weg ist es vor allem das Wetter, was die Wanderung oft zu einer Herausforderung macht. Der Gipfel ist oft in den Wolken, so dass Sie die letzten ein bis zwei Stunden zum Gipfel durch bittere Kälte gehen. Zusätzlich weht oft ein starker Wind oben. So wird der Trip zum Test deiner Willenskraft, ohne dass Sie mit einer Aussicht belohnt werden. Bei guten Bedingungen ist der Blick aber unbezahlbar.

Miraflores Naturreservat

Fernab aller Hektik befindet sich das Naturparadies des Miraflores Naturreservats. Hier erwarten Dich rauschende Wasserfälle, blühende Orchideen, Kaffeeplantagen, Regenwald, zahlreiche Affen, wunderschöne Wanderwege und traditionelle Farmen. Auch wenn die Natur hier klar im Fokus steht, so hast Du auch die Möglichkeit dastraditionelle Leben der Nicaraguaner hautnah mitzuerleben und kannst beobachten wie Tortillas frisch zubereitet, die Kühe gemolken oder Kaffeefrüchte gepflückt werden.

San Juan del Sur

San Juan del Sur ist eine Stadt an der Südwestküste von Nicaragua und versprüht eine gewisse Leichtigkeit. Zahlreiche Surfer und internationale Reisende tummeln sich in der Stadt, denn neben top Surfspots findet man hier auch großartige Restaurants und ein brodelndes Nachtleben. Es ist bekannt für seine Nähe zu einer Reihe von Pazifikstränden, wie Playa Maderas mit seiner starken Brandung und dem ruhigen Playa Marsella.

Kolonialstadt León

Während Granada die vornehme Version der Kolonialstadt ist, so hat Leon sich noch etwas Rebellisches bewahrt. Die Straßen sind nicht herausgeputzt und staubig, gerade das macht den Charme aus.

Ein weiterer kultureller Hotspot und schönste Stadt des Landes ist León inspirierende Kirchen gefolgt von fabelhaften Kunstausstellungen, einem brodelnden Nachtleben und hervorragenden Restaurants. Viele Reisende verlieben sich in Granada, aber verlieren ihr Herz an León!

 

Corn Islands

Willkommen im Paradies! Die Corn Islands bestehen aus zwei Inseln, der Big Corn Island und der Little Corn Island. Während Big Corn Island deutlich größer und leichter zu erreichen ist, so ist Little Corn Island noch ein wahrer Geheimtipp. 

Da die Anreise auf Little Corn Islands nicht ganz so einfach ist, hat sie ihren ursprünglichen Charmenoch nicht verloren und es verirren sich nur sehr wenige Touristen auf die Insel. Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, wunderschöne Palmen und eine bunte Unterwasserwelt – hier will man einfach nur in einer Hängematte entspannen und das Leben genießen!