Island

Island Reisen: Entdecken Sie gewaltige Naturwunder

Geothermalgebiete, Geysire, Wasserfälle, Schluchten, Gletscher, Vulkane, heiße Quellen, Nordlichter und Nationalparks – all das und noch viel mehr erwartet Sie im beeindruckenden Inselstaat Island. Island ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Die Vogelvielfalt, die Vegetation sowie die Lavaformationen lassen sich während einer Wanderung hervorragend erkunden. Es lohnt sich auf einer Island Reise aktiv zu sein, um keine der Naturschönheiten zu verpassen. Natürlich darf ein Ausflug nach Reykjavik nicht fehlen. Die Hauptstadt überzeugt mit ihrer Vielfalt – besonders beliebt sind die schöne Altstadt, Museen, Theater und der Hafen. Von hier aus starten mehrmals täglich Walbeobachtungs-Touren. Island als Reiseziel kann ganz individuell nach Ihren Wünschen erkundet werden!

Island: Urlaub im Land erstaunlicher Natur-Kontraste

Ferienhaus unter Nordlichtern

Mietwagenrundreise - 8 Tage/ 7 Nächte ab/bis Deutschland

ab € 1.390,- Alle Infos

Islands Süd-Westen entdecken

Mietwagenrundreise - 8 Tage/ 7 Nächte ab/bis Deutschland

ab € 1.495,- Alle Infos

Höhepunkte Islands

8 Tage Reise ab/bis Keflavik inkl. Flug, Üb., div. Mahlzeiten, Aktivitäten & Reiseleitung

ab € 1.870,- Alle Infos

Island ist ein Land unglaublicher Kontraste und Vielfalt. Sobald Sie die pulsierende Hauptstadt Reykjavik verlassen, erwartet Sie bei Ihrer Urlaubsreise Natur pur. Geologisch bietet das nordeuropäische Land eine einzigartige Abwechslung. Nicht ohne Grund wird Island auch das Land aus Feuer und Eis genannt.

Weiterlesen

Reiseangebote Island (12 Reiseideen)

Suche verfeinern



Für welche Reiseart interessieren Sie sich?

Unsere Reiseexperten

Oliver Wisniewski

Reisebüro München - Explorer Fernreisen
Tel: 089 12 22 499 14
Email schreiben

Franziska Teply

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 34
Email schreiben


Reisen individuell anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.



Island Reisebericht

Lassen Sie sich von diesen spannenden Island Eindrücken inspirieren!


Warum Explorer Fernreisen?

Neben unserem Know-How gibt es viele gute Gründe, warum Sie Ihre nächste Reise bei Explorer Fernreisen buchen sollten. Zu den Vorteilen

Thermalquellen

Geothermalgebiet Seltún auf Island

Geothermalgebiet Seltún 

Island ist berühmt für seine heißen Quellen und warmen Pools. Das Land beherbergt eine Reihe aktiver Vulkane, die Isländer sitzen quasi auf heißem Wasser. Die sogenannten Hot Tubs sind auf der ganzen Insel verteilt und bieten vor allem in den Wintermonaten eine einzigartige Wohlfühloase zum Aufwärmen. Berühmt ist vor allem die Blue Lagoon, nur wenige Kilometer von Reykjavik entfernt. Aber auch viele nicht weniger schöne und weniger touristische Thermalquellen warten auf Ihrer Reise auf Sie. Gehen Sie  in Ihrem Island-Urlaub auf Entdeckungstour.

Nordlichter

Polarlichter in Island

Nordlichter in Island

Die Nordlichter gehören für die meisten Island-Reisenden zum absoluten Highlight. Die Nordlichter oder auch Polarlichter genannt entstehen durch Sonnenpartikel. Sie dringen in das Magnetfeld der Erde ein und ionisieren in der Atmosphäre. Das bedeutet, dass Elektronen aus der Hülle der Atome rausgeschlagen werden, welche dann kurzzeitig positiv geladen sind. Wir nehmen auf der Erde an entsprechenden Orten bei einem klaren Himmel und einer starken Konzentration die uns bekannten Nordlichter wahr. Dieses Naturspektakel lässt sich nur in der Nähe der magnetischen Pole der Erde beobachten. Von Mitte September bis etwa Ende März können Sie mit etwas Glück dieses einzigartige Erlebnis in Island bestaunen.

Wasserfälle

Godafoss Wasserfall in Island

Godafoss Wasserfall

Auf Ihrer Reise nach Island können Sie Hunderte von Wasserfällen entdecken. Ob mächtige, ohrenbetäubende Naturgewalten oder kleine, idyllische Wasserfälle inmitten der Natur – auch hier bietet Ihnen Island die Qual der Wahl. Der größte Wasserfall Islands und sogar Europas ist der Dettifoss. Mit einer Breite von 100 Metern und einer Tiefe von 45 Metern lässt der Wasserfall Sie eindrucksvoll seine Macht spüren. Ein magischer Ort ist auch der Seljalandsfoss. Hier können Sie in eine kleine Höhle hinter dem Wasserfall gehen und haben einen unvergesslichen Blick durch den Schleier aus Wasser in die isländische Natur. Gehen Sie auf Erkundungstour – Island bietet noch viele weitere eindrucksvolle Wasserfälle.

Vulkane

Island Vulkan
Geldingadalir

Island ist die größte Vulkaninsel der Welt und beherbergt insgesamt über 130 dieser mächtigen Naturphänomene. Dabei gibt es diverse Arten von Vulkanen, die Sie auf Ihrer Reise nach Island besuchen können. Dazu gehören:

  • Tafelvulkane
  • Stratovulkane
  • Eruptionsplatten
  • Schlackenkegel
  • Schildvulkane
  • Aschenkrater
  • Subglaziale Vulkane

Bekannt ist vor allem der 2010 ausgebrochene Eyjafjallajökull-Vulkan, sowie der Katla. Die beiden Vulkane können Sie gut bei einer Island-Rundreise entlang der Südküste verbinden.

Gletscher

Vatnajökull Gletscher in Island

Vatnajökull

Auch die gigantischen Riesen aus ewigen Eis prägen die Landschaft Islands. Oftmals liegen unter den Gletschern Vulkane, die Flutwellen auslösten und beeindruckende Gletscherzungen entstehen ließen. Auch hier können Sie mehrere Gletscherformen in Island antreffen:

  • Plateaugletscher
  • Hang- und Talgletscher 
  • Kargletscher

Der bekannteste Gletscher Islands ist zugleich der größte Europas – der Vatnajökull. Ganze 8.100 Quadratkilometer groß ist der Gletscher. Aufgrund des Klimawandels jedoch mit absteigender Tendenz. Statten Sie dem Vatnajökull also unbedingt noch einen Besuch ab, bevor er weiter von seiner Imposanz verliert.

Rejkjavik – die nördlichste Hauptstadt Europas

Hallgrimskirkja

Hallgrimskirche

Islands Hauptstadt Rejkjavik ist bunt, originell und wird Sie garantiert in ihren Bann ziehen. Quirlige Straßen, charmante Cafés und ein vielfältiges kulturelles Programm erwarten Sie hier abseits der ruhigen Natur Islands in Ihrem Urlaub. Ein architektonisches Meisterwerk ist beispielsweise die Konzerthalle Harpa. Die Glasfassade des Bauwerks ist ein wahrer Hingucker. Kaum übersehen können Sie zudem die weltberühmte Hallgrímskirkja. Die wie eine Rakete anmutende Kirche thront auf einem Hügel über der Stadt. Und auch sonst bringt Rejkjavik noch einige Überraschungen mit - lassen Sie sich auf Ihrer Islandreise durch Rejkjavik treiben und erkunden Sie die nördlichste Hauptstadt Europas!

Island-Rundreise: Die Top-Attraktionen

Island ist vielfältig und bringt Ihnen eine einzigartige Abwechslung von wunderschöner Natur. Bei einer Rundreise können Sie möglichst viel in einem angenehmen Tempo von der wunderschönen Insel erkunden oder einfach nur die schöne Landschaft auf Sie wirken lassen. Unsere Reiseexperten für Island beraten Sie gerne für Ihren unvergesslichen Urlaub!

Húsavik – Wale beobachten

Im Nordosten Islands liegt das beschauliche Städtchen Húsavik. Was Sie hier erleben können hat jedoch wenig mit Beschaulichkeit zu schaffen. Island ist bekannt als einer der besten Orte zum Beobachten von Walen. Der Fjord bei Húsavik gibt Ihnen hier eine fast 100 prozentige Sichtungsgarantie. Neben dem majestätischen Buckelwal können Sie hier auch Zwergwale, Schweinswale und Weißschnauzendelphine sehen. Je nach Jahreszeit ist selbst die Sichtung von Blauwalen, Orcas, Finnwalen und Grindwalen möglich.

Skagafjord

Sind Sie ein Pferdefan, darf in der Planung Ihrer Island-Reise der Skagafjord nicht fehlen. Hier erwarten Sie zerklüftete Berge, Täler und Flüsse, sowie die berühmten wilden Islandpferde. Eine beliebte Unternehmung ist eine Reittour entlang des atemberaubenden Fjords. Zudem gibt es viele Möglichkeiten für Wander- und Fahrradtouren entlang des beeindruckenden Fjords. Auch die Mikrobrauerei "Bruggsmidjan" ist einen Besuch wert.

Entspannung in der Blauen Lagune

Die Blaue Lagune ist ein großer See im Südwesten Islands mit einer ganzjährig angenehmen Temperatur zum Baden. Das milchig-blaue, undurchsichtige Wasser sieht nicht nur schön aus, sondern ihm wird auch eine heilende Wirkung nachgesagt. Die Lagune ist nicht frei zugänglich, sie wird als Spa betrieben und bietet viele weitere Möglichkeiten zur Entspannung. Ihren Besuch sollten Sie aufgrund der Beliebtheit im Voraus planen. Als Start oder Ende von Rundreisen in Island bietet sie eine unvergessliche Entspannungsoase vor oder nach Ihrem Urlaub.

Thingvellir Nationalpark

Die UNESCO-Weltkulturerbestätte Thingvellir ist sowohl geologisch als auch historisch und ästhetisch eins der Highlights in Island und sollte in Ihrem Islandurlaub nicht als Reiseziel fehlen. Als einer von nur wenigen Orten auf der Welt können Sie hier beobachten, wie die Kontinentalplatten auseinanderdriften. Durch starke Vulkanausbrüche in diesem Gebiet ist dieses Naturschauspiel der eurasischen und der nordamerikanischen tektonischen Platten deutlich zu sehen. Und auch historisch werden Sie bei Ihrem Urlaub in Island hier einiges dazu lernen.

Skaftafell Nationalpark

Skaftafell ist ein echter Abenteuerspielplatz für Naturliebhaber! Ob Wander- oder Fahrradwege, Gletscherwanderungen, beeindruckende Eishöhlen, Bootstouren oder Eisklettertouren in jedem Schwierigkeitsgrad – hier werden Adrenalinjunkies fündig. Dabei können Sie bis zu 250 verschiedene Pflanzenarten und 30 Vogelspezies entdecken. Sie finden den Nationalpark im Südosten Islands. Hier finden Sie auch den größten Gletscher Europas – den Vatnajökull!

Myvatn und Mödrudalur

Der See Myvatn im Nordosten von Island erwartet Sie mit eindrucksvollen Wasserfällen, heißen Quellen, Höhlen, Kratern und noch vielem mehr. Das besondere Merkmal des Sees ist die enorme Artenvielfalt im und um das Gewässer. Der kleine Ort Reykjahlío erwartet Sie zudem mit gemütlichen Cafés, Sommerhütten oder auch mit einem Campingplatz inmitten der Natur. Der Mödrudalur ist der höchstgelegenste Bauernhof Islands. Hier treffen Sie auf idyllische Ruhe, einen schönen Campingplatz und auf ein Gasthaus mit einem gemütlichen Café.

Landmannalaugar

Der im Hochgebiet von Island gelegene Ort liegt am Rande eines Lavafeldes, eingebettet von dem farbenfrohen Gestein namens Rhylithbergen. Hier warten abwechslungsreiche Wanderungen durch das Lavafeld, Schluchten und entlang eines Flusses auf Sie. Zudem haben Sie hier die Möglichkeit sich in einer heißen Quelle nach einer anstrengenden Wanderung aufzuwärmen oder einfach nur zu entspannen. Ein Ort, der auf Islandreisen nicht fehlen darf.

Wie viel kostet eine Reise nach Island?

Mietwagen Rundreise auf Island

Mietwagenrundreise auf Island

Eine Islandreise hat den Ruf ein teures Pflaster zu sein. Vor allem Unterkünfte und Restaurantbesuche reißen ein Loch in die Reisekasse. Wenn Sie in Ihrer Unterkunft selbst kochen, statt Essen zu gehen, können Sie in Ihrem Urlaub viel Geld sparen. Während Flüge nach Island mit, um die 200 Euro recht günstig zu bekommen sind, ist bei einer geplanten Automiete für Mietwagen Rundreisen mit mindestens 500 Euro für zwei Wochen zu rechnen.  Bei den Unterkünften können Sie durch Camping viel Geld sparen. Hier bietet sich die sogenannte Campingcard für 159 Euro an, mit denen Sie auf 42 Campingplätzen verteilt auf der Insel Island unterkommen. Zudem sind Touren wie Whale Watching weitere Kostenpunkte auf Ihrer Islandreise. Insgesamt sollten Sie mit mindestens 1200 Euro für 2 Wochen Island Urlaub rechnen. Sinnvoll kann hier auch eine Pauschal- oder Gruppenreise sein. So profitieren Sie von günstigen Angeboten und sind unter gleichgesinnten Reiselustigen. Unsere Reisexperten unterstützten Sie gerne bei Ihrer Planung. Melden Sie sich bei uns.

Wann ist die beste Zeit für eine Reise nach Island?

Nordlichter in Island

Nordlichter in Island

Allgemein als die beste Reisezeit für Islandreisen gelten die Sommermonate von Juli bis September. Hier erwarten Sie frühlingshafte Temperaturen, durchschnittlich wenig Regen und in der Regel keine gesperrten Straßen. Auch für die Walbeobachtung sind die Sommermonate am besten geeignet.

Wollen Sie jedoch die Nordlichter hautnah erleben, muss Ihre Planung für außerhalb der Sommermonate sein. Von Oktober bis März haben Sie gute Chancen das Lichtspektakel beobachten zu können. Vor allem in den Übergangsmonaten müssen Sie aber damit rechnen, dass aufgrund von Eis einige Straßen gesperrt sind und somit nicht alle Orte während Rundreisen erreichbar sind. Der Winter dagegen gibt Ihnen die Möglichkeit ein wahres Winterwunderland bedeckt von Schnee auf Islandreisen zu entdecken.

Von Tim Schoster

Island Reisebericht unserer Reiseexpertin