Vietnam Reisen

Lasse dich von der erhabenen Schönheit verschiedener Landschaften und Kulturen während deiner Vietnam-Reise verzaubern. Das Delta des Mekongs mit seinen verschlungenen Wasserwegen und schwimmenden Märkten, die zahlreichen malerischen Buchten, die nahezu unberührten Strände entlang der Küste sowie die gastfreundlichen Menschen sind nur kleine Bestandteile des großartigen vietnamesischen Mosaiks, welches du auf deiner Vietnam-Reise entdecken kannst. Besuche auch unbedingt die pulsierenden Städte Hanoi und Ho Chi Minh, die dich mit einer Mischung aus buntem Straßenleben und reichem Kulturerbe empfangen. Lerne dieses facettenreiche Land bei einer unvergesslichen Vietnam-Reise kennen! Kontaktiere deinen Reiseexperten und lasse dich individuell beraten.

Weiterlesen

Reiseangebote Vietnam (66 Reiseideen)

Suche verfeinern

Reiseart

Unsere Reiseexperten

Reisen individuell anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.


Lassen Sie sich inspirieren!

Sie wissen noch nicht genau, wohin die Reise gehen soll und was Sie alles erleben möchten? Dann lassen Sie sich einfach noch ein wenig inspirieren!

Land- und Reiseinformationen

Bestimmungen rund um Corona, notwendige Reisedokumente, Visabestimmungen, Ein- und Weiterreise, Gesundheit und viele weitere Informationen zu Ihrem Reiseland.




Asien

Aktuellen Katalog anfordern

Fordern Sie unsere aktuellen Kataloge und Sonderbroschüren jetzt kostenlos an.

Zu den Katalogen



Warum Explorer Fernreisen?

Neben unserem Know-How gibt es viele gute Gründe, warum Sie Ihre nächste Reise bei Explorer Fernreisen buchen sollten. Zu den Vorteilen

Reisen nach Vietnam – entdecke die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Vietnam ist ein Land voller Traditionen und Kulturen. Auf deiner Reise wirst du die lebendigen und vielfältigen Städte von Vietnam näher kennenlernen und die spannendsten Sehenswürdigkeiten besichtigen. Häuser mit prächtigen Farben oder beeindruckende Tempel – einige Reiseinspirationen haben wir für dich zusammengefasst.

Hanoi

Halong Bucht

Die vietnamesische Hauptstadt liegt im Norden des Landes. Im 11. Jahrhundert gegründet, zählt sie zu den ältesten Städten Asiens, mit einer Fülle an Sehenswürdigkeiten in und rund um die Stadt. Dazu zählen die historische Altstadt mit ihren vielen hier niedergelassenen Handwerkern, der idyllische Hoan-Kiem-See, der Literaturtempel als die bedeutendste Pagode der Stadt und zahlreiche weitere Tempelanlagen. 

Rund 165 km östlich liegt die reizvolle, zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Halong Bucht mit ihren malerischen Inseln, bizarren Felsformationen und geheimnisvollen Grotten.

Hue

Die alte Kaiserstadt liegt in der Mitte des Landes am Ufer des Parfümflusses. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit dieser friedvollen Stadt sind die zum Weltkulturerbe erklärte Zitadelle und die purpurfarbene verbotene Stadt, eine nach chinesischem Vorbild erbaut Palastanlage. Beliebte Attraktionen sind außerdem die 7-stöckige Thien-Mu-Pagode als das Wahrzeichen der Stadt und die kaiserlichen Grabanlagen.

Hoi An

Die kleine, historische Hafenstadt Hoi An ist ein beliebtes Ziel für Vietnamreisende. Die gesamte Altstadt steht unter dem Schutz der UNESCO. Hier findest du liebevoll restaurierte Geschäftshäuser und Tempel aus dem 17. Jahrhundert. Die japanische Brücke gilt als das Wahrzeichen der Stadt und verband einst das chinesische mit dem japanischen Geschäftsviertel. 

Aber auch Restaurants, Bars und Souvenirshops sind hier zu finden, sodass man gemütlich durch die Straßenzüge bummeln kann. Die schönen Badestrände außerhalb der Stadt laden zum Entspannen ein.

Ho Chi Minh Stadt

Ho-Chi-Minh-Strassenszene

Die dynamische Metropole im Süden des Landes ist geprägt von prächtigen französischen Kolonialbauten, vielfältiger Kultur, exquisiten Flaniermeilen und bunten Märkten. Zu den Hauptattraktionen gehören das Hauptpostamt, zweifellos das schönste Kolonialgebäude des 19. Jahrhunderts, die backsteinrote Kathedrale Notre Dame mit ihren 40 m hohen Türmen, das prächtige Opernhaus, der 5-stöckige Wiedervereinigungspalast, die reich verzierte Jadekaiser-Pagode und der Ben-Thanh-Markt, der bekannteste der Stadt. 

Aber auch viele andere Museen, Tempel, Märkte und wunderschön bepflanzte Parks machen diese lebendige Stadt zu einem einzigartigen Reiseziel.

Vietnamesische Natur – schöne Strände, immergrüne Wälder und spektakuläre Berge

Die Landschaft auf Vietnam-Reisen gehört zweifellos zu den absoluten Highlights in deinem Urlaub. Ob Trekking durch beeindruckende Berglandschaften, Spaziergänge in einzigartigen Reisfeldern, naturbelassene Flüsse oder Entspannung an der Küste von Vietnam – unsere Reise-Beratung unterstützt dich bei der Zusammenstellung deiner Rundreise.

Da Nang

Da Nang liegt 30 km nördlich von Hoi An. Schöne, weitläufige Sandstrände und komfortable Resorts erwarten die Besucher in Da Nang und sorgen für einen unbeschwerten Urlaub. Die Hauptattraktion ist das berühmte Cham-Museum, das der Cham-Kultur gewidmet ist. Acht Kilometer südlich der Stadt befinden sich die Marmorberge, auf deren Hügeln Pagoden zu besichtigen sind und von wo aus man eine schöne Aussicht auf die Region hat.

Nha Trang 

Die weitläufige Hafenstadt liegt im Südosten des Landes am südchinesischen Meer und ist von 2 bis zu 900 m hohen Gebirgszügen eingerahmt. Wegen seiner kilometerlangen Sandstrände, schönen Korallenriffe und vorgelagerten Inseln ist es bei Wassersportlern, Schnorchlern und Tauchern sehr beliebt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen das zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert auf einem Hügel errichtete Cham-Heiligtum Po Nagar, die Long-Son-Pagode mit einer riesigen, weiß getünchten Buddhafigur, die römisch-katholische Kathedrale und das Tri-Nguyen-Aquarium.

Phan Tiet / Mui Né

Phan Thiet und das 25 km entfernte Fischerdorf Mui Né liegen im Süden des Landes zwischen Nha Trang und Ho-Chi-Minh-Stadt. Diese beiden Orte sind bei Kite- und Windsurfern sehr beliebt, vor allem wegen ihrer sauberen Sandstrände mit Kokospalmen im türkisfarbenen Meer und guten Windverhältnissen. Die Region ist von einer beeindruckenden Wüstenlandschaft geprägt. Die rot-weißen Sanddünen rund um Mui Né erzeugen vor allem bei Sonnenauf und -untergang ein beeindruckendes Farbenspiel.

Insel Phu Quoc

Der Geheimtipp für Naturfreunde und Romantiker! Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams und liegt im Süden des Landes im Golf von Thailand an der Grenze zu Kambodscha.  

Die unberührten Traumstrände am türkisfarbenen Meer machen die Insel zu einem echten Paradies, in dem du in Ruhe entspannen kannst. Im bergigen Hinterland erwartet dich ein geschützter Nationalpark. Beliebte Aktivitäten sind Bootsausflüge, Schnorchel- und Tauchtrips sowie Motorradtouren rund um die Insel. Phu Quoc ist per Flugzeug ab Ho Chi Minh City zu erreichen.

Mekong Delta

Mekong-Delta

In der Region rund um das Mekong Delta erwarten dich zahlreiche Kanäle durch Mangrovensümpfe und Reisterrassen. Hier haben sich die Menschen an das Leben auf dem Wasser angepasst und dich erwarten einzigartige schwimmende Märkte und eine Wirtschaft mit tropischen Früchten und vielen weiteren exotischen Erlebnissen. 

Mache eine Bootstour und lerne das Leben der Menschen in dieser einzigartigen Landschaft näher kennen. Das Mekong Delta solltest du dir auf Reisen durch Vietnam nicht entgehen lassen.

Traditionen und Bräuche in Vietnam

Die Menschen in Vietnam sind für ihre Freundlichkeit bekannt. Ihre Kultur unterscheidet sich stark von der typisch Europäischen. Auf deiner Vietnam-Reise kannst du tiefer in die Traditionen und Bräuche der Vietnamesen eintauchen und das Land in Asien so von einer authentischen Seite erleben.

Die vietnamesische Ruhe

Die Menschen in Vietnam lassen sich in der Regel nicht aus der Ruhe bringen – laute Auseinandersetzungen sind für sie ein Ausdruck von Hilflosigkeit. Entsprechend solltet ihr auch bei stressigen Situationen die Ruhe behalten und die Gelassenheit der Bevölkerung versuchen anzunehmen. Auch wenn dir das in manchen Momenten schwierig fallen wird – du wirst merken, wie alle in deinem Umfeld davon profitieren.

Wie man sich kleidet

Zudem wird in Vietnam ein großer Wert auf angemessene Kleidung gelegt. Du solltest nicht zu freizügig in der Öffentlichkeit herumlaufen und vor allem beim Besuch von Tempeln durch angemessene Kleidung den nötigen Respekt entgegenbringen. Die Schultern sollten hier bedeckt sein und Badekleidung ist tabu, auch kurze Hosen sind nicht gerne gesehen. Betrittst du eine Wohnung, solltest du stets deine Schuhe ausziehen.

Tischmanieren in Vietnam

In vietnamesischen Restaurants wird vornehmlich mit Stäbchen gegessen. Das benötigt etwas Übung, Reisenden fällt dies jedoch in der Regel schnell immer leichter. Nach dem Essen solltest du die Stäbchen waagerecht über die Schüssel legen, keinesfalls sie wie einen Suppenlöffel hineinlegen. Dies wird in Vietnam verpönt. Bei der Bezahlung solltest du das Geld mit beiden Händen dem Personal reichen, dies ist ein Zeichen des Respekts. Während viele Jahre Trinkgeld in Vietnam unüblich war, hat sich dies in den letzten Jahren geändert. Ein Großteil des Personals hat nur einen geringen Lohn und lebt von Trinkgeld. Bei gutem Service ist ein Trinkgeld von etwa 10 Prozent angebracht.

Verhaltensregeln im Überblick

Beim Fotografieren sollte man immer vorher die Einheimischen fragen und den Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit vermeiden. Die Verhaltensregeln haben wir dir hier als Stichpunkte zusammengefasst:

  • laute Auseinandersetzungen meiden
  • angemessene Kleidung (vor allem bei Tempelbesuchen)
  • bei Besuchen Schuhe ausziehen
  • Stäbchen nach dem Essen waagerecht auf die Schüssel legen
  • Bezahlung mit beiden Händen reichen
  • etwa 10% Trinkgeld bei gutem Service
  • Fotografieren nur mit Erlaubnis
  • kein Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit 

 

Möchtest du noch tiefer in die Kultur von Vietnam eintauchen, solltest du dir die traditionellen Sportarten genauer anschauen. Beliebt sind vor allem Kampfsportarten wie Vovinam oder Cuong Nhu. So halten die Vietnamesen nicht nur ihren Körper fit, sondern auch ihren Geist. In vielen verschiedenen Kampfsportschulen kannst du sogar eine Schnupperstunde nehmen und dir die Kampftechniken zeigen lassen.

Vietnam Wetter und beste Reisezeit

Das Wetter ist im gesamten Land tropisch und die Temperaturen bewegen sich das ganze Jahr über um die 30 Grad. Dennoch lässt sich Vietnam aufgrund seiner Länge in drei Klimazonen aufteilen – den Norden, Süden und das Zentrum. In Vietnam spricht man in der Regel nur von Winter und Sommer, da sich der Frühling beziehungsweise Herbst sehr mit dem Winter und Sommer ähneln. Der Winter geht von November bis April und der Sommer von Mai bis Oktober. Dabei herrscht während der Sommermonate die Regenzeit durch den Einfluss des Monsuns in Vietnam – hier müssen Reisende mit vermehrten starken Regenfällen und einer hohen Luftfeuchtigkeit rechnen. Im Norden kann es in den Wintermonaten nachts kalt werden – im Süden dagegen erwarten dich auf Vietnam-Reisen ganzjährig sommerliche Temperaturen. Im Zentrum treffen das Klima aus dem Norden und Süden aufeinander und es kann auch hier im Winter nachts durchaus kalt werden.

Grundsätzlich lassen sich die Monate Dezember bis April als beste Reisezeit für Vietnam bezeichnen. Hier erwarten dich auf Reisen durch Vietnam nur wenige Regentage und du kannst das Land bei angenehmen Temperaturen erkunden. Wer von weniger Touristen und günstigen Preisen profitieren will, kann auch gut in den Monaten November oder Mai nach Vietnam reisen. Auch hier erwarten dich durchschnittlich nur wenige Regentage.

Unsere Beratung mit unseren Reiseexperten für Vietnam unterstützen dich gerne bei der Planung deiner Rundreise durch das südostasiatische Land. Ob Fragen rund um die Einreise. , zum Visum, allgemeine Reiseideen oder alles zu deinem Flug – kontaktiere uns und wir planen gemeinsam deine Traumreise nach Vietnam.

Vietnam Reisebericht unserer Reiseexpertin